1:4 Heimpleite gegen Morgenröthe

1:4 Heimpleite gegen Morgenröthe

Rein sportlich sicherlich eine bittere Erfahrung, aber schlimmer wiegt die Art und Weise, wie sich Neumarks Zweite vor heimischen Publikum präsentierte. Dabei setzte die Mannschaft anfangs noch das taktische Konzept halbwegs um. Jan kann nach einem sehenswerten Übersteiger im gegnerischen Strafraum nur noch durch Foul gestoppt werden und der Schiri zeigt folgerichtig auf den Punkt. Maik übernimmt die Verantwortung, zeigt aber auch Nerven und trifft beim Strafstoß nur die Latte. Trotzdem stecken wir diese Situation weg und gehen wenig später durch einen Kopfball von Jan in Führung. Leider verliert die Mannschaft danach völlig das Konzept und ist mehr damit beschäftigt, sich gegenseitig Fehler vorzuwerfen anstatt mal für den Mitspieler einen Ball zurück zu erkämpfen. Auch eigenmächtige Umstellungen in der Mannschaft kosten Lehrgeld. Und so drehen die Gäste noch vor der Pause mit zwei Kontern das Spiel.

Auch nach dem Seitenwechsel kümmert sich die Mannschaft, wobei man es nicht Mannschaft nennen sollte, sagen wir eher die 11, welche das Trikot der Zweiten getragen haben, mehr um Fehler der Mitspieler als um den Ball. Zwei Gegentore nach individuellen Fehlern sorgen für den 1:4 Endstand. Natürlich gab es auch noch fußballerische Highlights in unseren Reihen. So konnten die Zuschauer unter anderem bestaunen, wie man einen Abschlag mal so richtig weit ins Seitenaus kloppen kann und warum ein Hackentrick gegen die Laufrichtung des Mitspielers als sinnfrei bezeichnet wird. Zwei positive Dinge ereigneten sich dann trotzdem noch. Zum einen war es der Schlusspfiff durch Tobias Horlbeck und zum zweiten die leckeren sauren Gurken der Pausenverpflegung.

Leider kam auch unsere Erste beim Heimspielauftakt kräftig unter die Räder, aber hat trotz eines 0:6 als Mannschaft verloren.

Euch allen eine schöne Woche!

Share this post

Schreibe einen Kommentar